Hamelner gewinnen Senioren Trio A Meisterschaft zum dritten Mal infolge

Hamelner gewin­nen Senioren Trio A Meisterschaft zum drit­ten Mal infol­ge

In Heidmühle fan­den die Landemeisterschaften im Trio der Senioren statt. Als zwei­fa­cher Titelverteidiger ging der 1. BV Hameln Meteor bei den Senioren A an den Start und als erneu­ter Landesmeister been­de­te das Trio die Meisterschaft. Als Spieler tra­ten  Frank Öing, Dirk Fricke und Jens Schoon aus der Bundesligamannschaft des Vereines an. Für Frank Öing und Jens Schoon war es der drit­te Titelgewinn in Folge, Dirk Fricke trat zum ers­ten Mal bei den Senioren an und ersetz­te damit Volker Nessau, der in den letz­ten bei­den Jahren beim Titelgewinn dabei war.

Als Favorit ging das Trio aus Hameln in Heidmühle an den Start. Schon in der Vorrunde über sechs Spiele konn­te mit 3603 Pins (Schnitt 200,1) ein Vorsprung her­aus gespielt wer­den. Auf Platz 2 folg­te das  Trio aus Heidmühle mit 3424 Pins. 3342 Pins hat­te der dritt­pla­zier­te PSV Göttingen auf dem Konto. Am Sonntag wur­de zunächst eine Zwischenrunde über vier Spiele gespielt. Zwar ging im ers­ten Spiel ein wenig Vorsprung ver­lo­ren, doch schon im zwei­ten Spiel wur­den mit dem bis dahin höchs­ten Spiel von 676 Pins die Verhältnisse wie­der zu Recht gerückt und der Vorsprung aus­ge­baut. Insgesamt spiel­te das Trio 2446 Pins in der Zwischenrunde und hat­te damit vor dem Finale einen Vorsprung von 265 Pins auf das Heimtrio aus Heidmühle auf­ge­baut.

Im Finale wur­den erneut vier Spiele absol­viert. Auch dies­mal ging im ers­ten Spiel  Vorsprung ver­lo­ren. Doch wie schon in der Zwischenrunde wur­den im zwei­ten Spiel mit 649 Pins auch die letz­ten Zweifel am Titelgewinn besei­tigt und der Vorsprung wie­der aus­ge­baut. Den pas­sen­den Abschluss der Meisterschaft bil­de­te dann das letz­te Finalspiel mit 699 Pins (Schnitt 233), dem höchs­ten Spiel aller Trio‘s. Mit ins­ge­samt 8552 Pins auf 42 Spiele (Schnitt 203,3) wur­de das Triple per­fekt gemacht. Am Ende betrug der Vorsprung auf das Heidmühler Trio 418 Pins, gar 728 Pins betrug der Abstand zum Drittplazierten PSV Göttingen.  Damit geht es nun im vom 19. bis 23. Mai zu den Deutschen Meisterschaften nach Frankfurt/Eschersheim. In den Tagen davor spie­len Frank Öing und Dirk Fricke bereits im Einzel bei der DM in Frankfurt.