3. Spieltag Landesliga

Bei den Herren hol­te der Tabellenführer Deer Hunters Wolfenbüttel 26 Punkte (16+10) und kommt damit auf ins­ge­samt 72 Punkte. Damit hat der Aufsteiger sei­nen Vorsprung zur Halbzeit auf 14 Punkte aus­ge­baut. Auf dem zwei­ten Platz folgt der Heidmühler FC mit 58 Punkten, durch einen schlech­ten Start mit nur 10 Punkten rut­sche der 1. BV Meteor Hameln mit 51 Punkten auf den drit­ten Tabellenplatz ab. Am Tabellenende konn­te sich der BC Hot Pins Braunschweig vom letz­ten auf den ach­ten Platz ver­bes­sern, 19 Punkte (10+9) ver­buch­te das Team in Hannover auf der Bowling World. Auf den letz­ten Platz fiel dage­gen der BC Hildesheim mit nun­mehr 26 Punkten, 30 Punkte hat der Tabellenneunte BATC Lauenau auf dem Konto.

Die bes­te Spieltagserie spiel­te Fabian Kobrig vom PSV Göttingen mit einen Schnitt von 198,89 Pins, den höchs­ten Schnitt mit 220,0 Pins über sie­ben Spiele erreich­te David Ködmön von den Deer Hunters Wolfenbüttel. Mit 276 Pins erziel­te Ködmön auch das höchs­te Einzel. In der Gesamtrangliste liegt Alexander Tarsoly, eben­falls Derr Hunters, mit einem Schnitt von 203,30 Pins auf 27 Spiele vorn. Zwei Mannschaftsspiele über 1000 Pins gab es, die Deer Hunters spiel­ten 1049 Pins, der SV Raspo Osnabrück kam auf 1013 Pins.

Den letz­ten Start in die­sem Jahr absol­viert die Liga am 26./27. November

Jens Schoon