Der Verein

Die Geschichte des Vereins

Oktober 1977
Inbetriebnahme der Bowlinghalle, Wehrberger Str. in Hameln. Hallenbetreiber der ers­ten Stunde waren Bärbel und Dieter Jahn.

21.11.1977
Auf Einladung des Hallenbetreibers fan­den sich von ins­ge­samt 52 Interessierten 15 Personen im Bowlingcenter ein, um über die evtl. Gründung eines Clubs zu sprechen.

24.11.1977
Gründung des 1. Hamelner BC im Clubhaus des HSC Hameln
Gründungsmitglieder waren:
Carola Bode, Monika Gluth, Hans-Peter Greksch, Ralph Kuntzsch, Marianne und Jack Leach, Ursula und Helmut Nitsch, Ulrich Schwanke, Hannelore und Günther Radke 
Der Vorstand des 1. BC bestand aus fol­gen­den Personen:
Clubsprecher, Helmut Nitsch
Sportwart, Ulrich Schwanke
Kassenwart, Jack Leach

Januar 1978
Meldung des Clubs, nach eini­gen Anlaufschwierigkeiten, beim KVN Sparte Bowling.

01.04.1978
Auf Anraten des KVN schloss sich der Club dem Verein Hamelner Kegler an. Die Mitgliederzahl betrug zu die­sem Zeitpunkt 26. Es wur­de je ein Damen- und Herrenteam für die Punktspiele im Bezirk Hannover gemeldet.

11.04.1980
Da vom Verein Hamelner Kegler kei­ne Unterstützung kam, wur­de dis­ku­tiert, ob man sich einem ande­ren Verein anschlie­ßen, oder ein eige­ner Verein gegrün­det wer­den soll­te. Die Mitglieder beschlos­sen, den
1. BV Hameln “Meteor 77” zu gründen.
Der 1. Vorstand bestand aus:
Ulrich Schwanke, Vorsitzender
Klaus Hensel, Vorsitzender
Jack Leach, Kassenwart
Werner Grieger, Sportwart
Marion Sievers, Frauenwartin

1984
Übernahme des Bowlingcenters durch Dieter Borgward.

In den fol­gen­den Jahren bestrit­ten sowohl das Damenteam als auch das Herrenteam ihre Wettkämpfe in den ver­schie­de­nen Ligen mal mit mehr, mal mit weni­ger Erfolg. Auch an einer von den Amerikanern in die Welt gesetz­ten Hausliga nahm Meteor 77 mit meh­re­ren Mannschaften teil. Auch hier waren die Teams aber auch die  Einzelspieler/innen sehr erfolg­reich. Oft wur­den Spieler und Spielerinnen von Meteor 77 Stadtmeister sowie Turniersieger.

05.12.1987
Jubiläumsfeier zum 10-jährigen Bestehen des 1. Bowlingvereins Hameln “Meteor 77” e.V. im “Kleinen Saal” des Dorint-Hotels mit vie­len Gästen wie z.B. dem Vorstand des Bowling-Bezirkes Hannover und vie­le ehe­ma­li­ge Mitglieder.

Ehrung für 5-jährige Mitgliedschaft:
Peter König, Marianne und Jack Leach, Peter Männich und Viola Preisigke
Für 10-jährige Mitgliedschaft wur­den die bei­den Gründungsmitglieder geehrt:
Marianne und Jack Leach

1988/1989
Bedingt durch den Weggang zahl­rei­cher Spielerinnen und Spieler und dem durch­ge­führ­ten Generationswechsel konn­ten gera­de noch ein Damen- und Herrenteam gestellt werden.

05.01.1990
Marianne Leach wird zum Ehrenmitglied des 1. BV Hameln “Meteor 77” gewählt und bleibt bis Ende ´93 Kassenwartin. Das Amt wur­de dann von Carola Kaden über­nom­men.

31.12.1992
Der schwär­zes­te Tag in der Bowlinggeschichte des 1. BV Hameln “Meteor 77” e.V. Die Bowlinghalle schloß für immer ihre Pforten in Hameln.

15.05.1993
Mit einer deut­li­chen Mehrheit der Mitglieder wird für den Fortbestand des  1. BV Hameln “Meteor 77” e.V. votiert.

1994/1995
Die Mitgliederzahl sta­gniert wei­ter­hin, 1994 waren es ins­ge­samt 16 Mitglieder.,1995 nur noch 12 Mitglieder.

März 1995
Endlich geschafft! Das Herrenteam beleg­te den 2. Platz und stieg somit in die Bezirksliga auf.
Hier nun das Aufstiegsteam:
Heiko Fuhrmann, Peter Männich, Michael Maly, Jörg “Yogi” Poerschke, Jörg “Sony” van Son, Andy Wissel und Jörg “Pauli” Reise.

Ab sofort hieß das Ziel nicht nur Klassenerhalt, son­dern Etablierung in der Liga. 1996 kamen noch Dave Grist (aus Hildesheim)  und Dieter Neumann (aus Hannover) hin­zu. 1997 wur­de das Team erneut durch fünf Spieler ver­stärkt, und zwar durch Heinz-Dieter Rasch, Markus Piecha, Ralf Piecha, Wolfgang Pinkas und Andreas Thiemann.

März 1997
Klassenerhalt gesi­chert! Das Herrenteam beleg­te den ach­ten Platz in der Bezirksliga und sichert sich somit den Klassenerhalt.

29.11.1997
20-Jahr-Feier des 1. BV Hameln “Meteor 77” e.V. im TC Sporthof in Hameln. Traurig aber wahr, von den 50 ehe­ma­li­gen Mitgliedern waren ledig­lich 8 Personen anwe­send. Insgesamt waren 20 Mitglieder und 53 Gäste da.

März 1998
Meteor 77 belegt den 10. Platz in der Bezirksliga und steigt in die Kreisliga ab.

26.02.1999
Die Mitgliederversammlung beschließt die neue Satzung. Der Verein führt jetzt offi­zi­ell den Namen 1. Bowlingverein “Meteor 77” Hameln e.V. bzw. 1. BV “Meteor 77” Hameln e.V.

04.02.2000
Beim Bezirkseinzel spielt Jörg van Son 300 !!! und belegt am Ende den 5. Platz mit einem Schnitt von 197,06 in 18 Spielen. In den mir vor­lie­gen­den Protokollen deu­tet nichts dar­auf hin, dass in der 25-jährigen Vereinsgeschichte  dies einer Spielerin oder einem Spieler gelun­gen war.

März 2000
Änderung des Beginns der Bowlingsaison. Die Saison 2001 star­tet im Januar und läuft bis Mai eines jeden Jahres.

Oktober 2001
Durch die Euro-Einführung ist es not­wen­dig, die Beiträge zu ändern. Der Vorstand emp­fiehlt der bevor­ste­hen­den Mitgliederversammlung  die monat­li­chen Beiträge wie folgt festzusetzen:
5€ Fördermitglieder etc.
8€ akti­ve Vereinsmitglieder
15€ akti­ve Ehepaare und ehe­ähn­li­che Lebensgemeinschaft

02.11.2001
Die Mitgliederversammlung beschließt ein­stim­mig die neu­en Mitgliedsbeiträge in Euro ab 01.01.2002.

Februar 2002
Im Vorstand wird inten­siv über die Durchführung der 25-Jahr-Feier bera­ten.  Für die Saison 2003 ist evtl. ein zwei­tes Team am Start.

16.03.2002
Bei der Jahreshauptversammlung wer­den fol­gen­de Mitglieder für lang­jäh­ri­ge Mitgliedschaft ausgezeichnet:

Ehrennadel in Bronze für 5-jährige Mitgliedschaft erhielten:
Ina und Dave Grist, Markus Piecha, Wolfgang Pinkas und Andy Thiemann

Ehrennadel in Silber für 10jährige Mitgliedschaft erhielten:
Heike und Jörg van Son, Andy Wissel 
Ehrennadel in Gold für 20jährige Mitgliedschaft erhielt:
Peter Männich

Mai 2002
Meteor 77 steigt wie­der in die Bezirksliga auf!!! 

Hier nun das neue Aufstiegsteam:
Heiko Fuhrmann, Matthias Heyen, Herbert Kopetsch, Björn Luckhard, Peter Männich, Markus Piecha, Wolfgang Pinkas, Jens Szalies, Andreas Thiemann, Jörg van Son und Andy Wissel

September 2002
Erstmals in der Geschichte konn­te man durch das Mitgliederwerben von Björn Luckard ein zwei­tes Herrenteam für den Ligabetrieb gemel­det wer­den. Für die ers­te Mannschaft ging es nach dem Aufstieg in die
Bezirksliga natür­lich nur um den Klassenerhalt.

Mai 2003
Nach har­tem Kampf schaf­fe es die 1. Mannschaft mit einem Saisonschnitt von 177,32 zum Klassenerhalt.

Setember 2004
Durch die Änderung der Bowlingsaison wur­de im  September 2004 das neue Spieljahr ange­gan­gen. Durch wei­te­res Engagement konn­ten wei­te­re Mitglieder und Spieler gewon­nen wer­den, so dass eine drit­te Mannschaft und ein Damenteam gemel­det wer­den und man sich mit der ers­ten Mannschaft neue Ziele set­zen konnte.

April 2005
Es ist geschafft!!!
Erstmals in der Geschichte konn­te man auch dank der bei­den Neuzugänge Dirk Fricke und Ron Appleby die Meisterschaft in der Bezirksliga Hannover gewin­nen. Das Team um Teamkapitän Björn Luckard erziel­te einen Saisonschnitt von 193,21. Mit zu der Meistertruppe gehör­ten auch Markus Piecha, Andreas Thiemann und Jörg van Son.

Auch Meteor Hameln II wur­de in der Kreisklasse sou­ve­rän mit einem Schnitt von 173,18 Meister und stieg somit in die Kreisliga auf.

Mai 2005
Bei den Landesliga-Aufstiegsspielen erreich­te man mit 205,24 (!!) Schnitt über 9 Spiele den 3.Platz und schei­ter­te damit knapp an dem Aufstieg. Jörg van Son war mit 223,44 Schnitt bes­ter Spieler des Wochenendes.

Juni 2005
Das bis­her erfolg­reichs­te Jahr des Vereins krön­te Jörg van Son mit der erst­ma­li­gen Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Einzel in Berlin.

September 2005
Da das Damenteam trotz einer recht gut Saison auf­grund man­geln­der Spielerinnen nicht erneut an den Start gehen konn­te, mel­de­te man auch auf­grund wei­te­rer Neuzugänge ein vier­tes Herrenteam.

April 2006
Das neu for­mier­te Meteor Hameln II unter dem Teamkapitän Olaf Struck wur­de in der neu­en Kreisliga I mit einem Schnitt von 174,70 Meister und war somit mit den Meistern aus den Kreisligen II+III für die Aufstiegsspiele in den Bezirk qualifiziert.

Bei den Aufstiegsspielen erziel­te man den 3. Platz, wel­cher letzt­end­lich für den Aufstieg in die Bezirksliga reich­te, da der Bezirksligameister BC Hemmingen in die Landesliga aufstieg.

Zum Aufstiegsteam gehörten:
Jürgen Grimme, Gottfried Hellmann, Rolf Hellriegel, Horst Schöniger und Olaf Struck

Juni 2006
Als zwei­ter Spieler gelang Horst Schöniger die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften. Durch den Landesmeistertitel  im Mai spiel­te Horst bei den DM der Senioren.

März 2007
Das Team von Meteor Hameln I unter Teamkapitän Dirk Fricke sicher­te sich am letz­ten Spieltag nach 2005 die zwei­te  Meisterschaft in der Bezirksliga mit einem Schnitt von 188,9.

Meteor Hameln II unter Kapitän Dirk Osterhagen gelang mit einem 12:0 am letz­ten Spieltag noch der Sprung auf Platz 7. Dieser Platz kann den Klassenerhalt bedeu­ten, wenn nach dem Abstieg zwei­er Teams aus der Landesliga der ers­ten Mannschaft der Aufstieg dort­hin gelingt.

April 2007
Das Team Meteor I schafft bei den Aufstiegsspelen zur Landesliga lei­der nur Platz 3 Meteor II steigt damit aus der Bezirksliga ab, da auch aus der Landesliga auch Hemmingen 1 und Golden Spare 1 absteigen.

Juni 2007
Am 23. und 24 Juni 2007 fei­ert Meteor 77 Hameln das 30 Jubiläum. Jubiläumstunier und Party waren ein Volltreffer. Sieger im Doppel war Joachim Degenhard und Achim Brinn. Sieger im Team Stefan Krack, Hans Bohn, Andreas Einmal und Olaf Block.

Saison 2007/2008
Folgende Ergebnisse wur­den erreicht:
Meteor I - Schaffte in der Bezirksliga einen ordent­li­chen Platz 7.
Meteor II - beleg­te in der Kreisliga 1 den 2. Platz und hat­te damit noch die Chance(Falls BC Hemmingen den Aufstieg in die Landesliga schafft) den Aufstieg zu schaf­fen, was aber dann doch nicht der Fall war.
Meteor III und IV beleg­ten in der Kreisliga 2, Plätze 3 und 10.

April 2008
Andy Thiemann, Ortwin Mehring und Herbert Kopetsch erreich­ten in den Trio Landesmeisterschaften der Senioren in Hameln das Finale und konn­ten einen guten 4. Platz belegen.

Juni 2008
Horst Schöniger wird mit sei­nen Teamkollegen aus Niedersachsen bei den Deutschen Senioren-Trio-Meisterschaften DEUTSCHER MEISTER!

Saison 2008 / 2009
Erstmals star­tet der 1. BV Meteor 77 Hameln mit 5 Herren und ein Damen Team.
Das Damenteam erreicht in der Bezirksliga auf Anhieb Platz 2 mit einem Schnitt von 168,1.
Im Herren bereich spielten:
Meteor 77 Hameln 1 in der Bezirksliga und erreich­te Platz 8 mit einem Schnitt von 183,8
Meteor 77 Hameln 2 und 3 in der Kreisliga und erreich­ten dort die Plätze 4 und 5 Schnitt 174,3 / 171,9
Meteor 77 Hameln 4 und 5 in der Kreisklasse und erreich­ten dort die Plätze 8 und 10 Schnitt 157,5 /149,7

März 2009
Kevin Kopania belegt mit einem Schnitt von 219,61 bei den Bezirkseinzelmeisterschaften Platz 1 auf den wei­te­ren Plätzen fol­gen Uwe Schulz Platz 4 und Horst Schöniger auf Platz 7.
Alle 3 sind für die Landeseinzelmeisterschaft Qualifiziert.